Geführte Interaktionstherapie

Zusammenfassung:

Kinder mit atypischer Wahrnehmung sind Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die durch ihre Andersartigkeit häufig auf Unverständnis stoßen und Verwirrung in ihre Umwelt bringen. In der „geführten Interaktionstherapie“ (Sonderegger/ Affolter) legen wir den Fokus auf den konzeptuellen Aspekt der Sprache. Erst wenn ein be-griffener Inhalt vermittelt werden will, findet Kommunikation statt. Durch Spüren, Explorieren und Verändern wird die Welt begreiflich gemacht und ein Nährboden für die Sprachentwicklung entsteht. 


Gesamte Version [PDF]


© Elisabeth Arztmann-Spiegl 2014